Aktuelles

Auf dieser Seite möchten wir Euch über die Neuigkeiten aus unserem Verein informieren. Der Hauptbestandteil ist der Jahresbericht unseres Präsidenten, aber sicher gehört auch eine Vorschau auf unsere nächsten Veranstaltungen dazu.

Wir wären auch sehr erfreut, wenn diese Seite als Forum verwendet würde. Die Seite steht also für Dich offen! Hast Du etwas mitzuteilen, eine Anregung, eine Kritik oder willst Du etwas an dieser Site ändern, so schicke uns doch bitte ein E-mail an unseren Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailWebmaster.

Immer aktuell ist unsere Vereinskasse. Da wir bis auf weiteres auf den statuarischen Mitgliederbeitrag verzichten, sind wir auf Spenden angewiesen. Das hat bisher gut funktioniert. Herzlichen Dank!

Die einschlägigen Kontonummern sind: 
Raiffeisenbank Obertoggenburg 9652 Neu St. Johann; IBAN CH64 8128 7000 0027 6559 5/CHF
Familiengemeinschaft Allenspach: SWIFT - Code RAIFCH22
Familiengemeinschaft Allenspach: Postkonto 90-3520-0

Janine Allenspach - In memoriam

Am 2. August 2017 ist Janine Allenspach-Gerger in Schönenberg/Thurgau im 87. Lebensjahr gestorben. Nach dem Vereinsgründer Theodor sowie dem zweiten Präsidenten Emil Allenspach war sie die erste Frau im Präsidium des Familienvereins Allenspach.

Janine, die ehemalige Geschäftsfrau der Modebranche hatte in ihrer 16-jährigen Präsidialzeit (1989-2005) mit grossem Enthusiasmus die Geschicke des Vereins bestimmt. Auch hatte sie die Aussenkontakte zu den Behörden unserer Herkunftsgemeinde, dem Dorf am Bodensee, gerne persönlich gepflegt, besonders mit Bürgermeister Helmut Kennerknecht sowie mit Richard Welschinger und Stefan Jos. Egenhofer von der AGA. Höhepunkte ihrer Vereinstätigkeit als Präsidentin waren die von ihr organisierten Tagungen in Allensbach. Ganze 60 Jahre (seit 1958) ihres wechselvollen und intensiven Lebens war Janine der Allenspach-Familienvereinigung treu verbunden und hat, oft unter gesundheitlich schwierigen Bedingungen, bis zum letzten Lebensjahr Tagungen und Vorstandssitzungen besucht. Es war ihr ein grosses Anliegen, dass der Verein nach innen aktiv blieb und nach aussen, zur Gemeinde Allensbach, die persönlichen Beziehungen stets aufrecht erhalten werden.

 

Wir gedenken ihrer in Dankbarkeit.

 

Peter Allenspach, Oftringen

Familiengemeinschaft Allenspach/Alispach Mitteilungen 2016/17


Wiesendangen, im April 2017

 

Liebe Allenspach-Familie Über die Familientagung vom 4. September 2016 in Hauptwil hat unser Aktuar Peter im Allensbacher Almanach 2017 geschrieben (hier gekürzt): Der Präsident konnte eine erwartungsfrohe Schar Allenspacher zur Tagung im Restaurant „Weierwies“, in Hauptwil begrüssen. Nach Kaffee und Gipfeli traf sich die Gesellschaft beim Stadtweiher mit Frau Elfi Speissegger zu einem vortrefflich geführten Rundgang. Der Bürgerort Hauptwil öffnete sich den Betrachtern wie ein Bilderbuch, indem sie von den einfachen Arbeiterhäusern und Fabrikbauten bis zu den prächtigen Fabrikantenhäusern und Schlossbauten aus der Textil-Hochkonjunktur des 18. bis 20. Jahrhunderts Haus für Haus vorgestellt bekamen. Hauptwil wurde 1999 mit dem Wakkerpreis ausgezeichnet. Der deutsche Dichter Friedrich Hölderlin wirkte kurzzeitig als Hauslehrer der Fabrikantenfamilie Gonzenbach in Hauptwil.

Vor und nach der Vereinsversammlung erfreute die Equipe der „Weierwies“ die Teilnehmer mit einem sehr guten Mittagessen und einem Glacé-Buffet à discrétion.

Von der kurzen Vereinsversammlung sind folgende Angaben besonders erwähnenswert:

Von ca.1900 Namensträgern sind nur 65 Mitglieder des Vereins FGA, dies obwohl die Mitgliedschaft gratis und ohne Verpflichtungen erworben werden kann (Form. beiliegend) . Auf 450 Einladungen zur Tagung kamen nicht ganz 30 (!) Personen nach Hauptwil.

Die Rechnung 2012 bis 2015 mit einem Überschuss von Fr. 1122.- und einem Vermögen per 31.12.2015 von Fr. 14 312.- wurde genehmigt.

Die bisherigen Mitglieder des Vorstandes und der Revisionsstelle wurden in globo gewählt.

Das neue Vorstandsmitglied, Hans Stefan Allenspach, Schweizersholz, Bürger von Bischofszell, wurde als Beisitzer gewählt. Für unsere bewährte 1. Revisorin Roswitha Allenspach-Konzili, deren vieljährige Arbeit gebührend verdankt wurde, stellte sich Esther Allenspach Meili, Magden, Bürgerin von Gottshaus-Muolen, spontan zur Verfügung und wurde mit grossem Applaus gewählt.

Unser Kassier Josef ersuchte alle um Meldung der uns interessierenden Daten von Geburt, Heirat, Scheidung und Tod in unserer Familiengemeinschaft sowie Adressänderungen (Formular beiliegend). Für die Fortführung des Stammbaums sind wir auf möglichst lückenlose Meldungen aller Allenspach/Alispach angewiesen. Übrigens kann ein Computerausdruck des persönlichen Stammbaums gratis bei unserem Kassier (josef@allenspa.ch) bezogen werden.

Unsere Revisorin Karin regte an, via Facebook aktiv Werbung für unsere FGA zu machen.

An der Vorstandssitzung dieses Frühjahrs hat unser Präsident auf die geplante Vereinsversammlung vom 9. Sept. 2018, in der Karthause Ittingen, seine Demission aus Altersgründen angekündigt. Wer will diese Aufgabe übernehmen? Hans gibt gerne Auskunft über dieTätigkeit und den zeitlichen Aufwand für diese Funktion (Tel. 052 337 24 78).

Unsere Aktivitäten konnten wir bis jetzt aus Spenden und Gönnerbeiträgen finanzieren, sodass wir bis auf weiteres auf den in den Statuten genannten Mitgliederbeitrag von Fr. 20.-- verzichten. Den Spendern und Gönnern danken wir herzlich und hoffen auf ihre weitere Grosszügigkeit (Einzahlungsschein beiliegend). Die Empfänger des „Allensbacher Almanach“ wollen diesen bitte mit Fr. 5.-- begleichen.

Wir möchten auch wieder einmal auf unsere von Marco Allenspach verwaltete Homepage Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.allenspa.ch hinweisen, welche im Laufe dieses Jahres auf einen neuen Stand gebracht wird und Euch über alles Wesentliche unserer Familiengemeinschaft orientiert.

Wir wünschen Euch alles Gute im laufenden Jahr und verbleiben mit herzlichen Grüssen.

 

 

Veranstaltungen

Rückblick auf das Familientreffen vom 7.9.2014 in Bischofszell

Nach dem Eintreffen der Gäste um 10 Uhr gab es auf dem „Bienenhaus“-Parkplatz in Bischofszell für die am Treffen teilnehmenden Familien, Paare und Singles bereits Getränke und Gipfeli. Organisator Hans konnte bei strahlendem Spätsommerwetter die Allenspachs vom Baselbiet sowie aus den Kantonen Aargau, Zürich und der Ostschweiz begrüssen und zur Rösslifahrt einladen. Vier erfahrene Kutscher führten die grossen und kleinen Allenspachs mit ihren Pferdewagen durch Bischofszell zu den „Stammgebieten Schweizersholz“, wo Werner, unser Schweizersholzer, und ein ortskundiger Anwohner vor Ort Kuriositäten aus der Geschichte der frühen Allenspacher Siedler (15. Jahrhundert) anschaulich darboten. Nach anschliessender flotter Fahrt brachten die vier herausgeputzten Zweispänner die 42 Teilnehmenden in die gutbesuchte „Waldschenke“ am südlichen Waldrand des Bischofbergs, wo man es sich bei reichlich Speis und Trank wohl sein liess. Als Präsent erhielten alle Anwesenden noch ihre von Josef aktualisierte sogenannte „Nachkommenliste“ (früher „Stammbaum“!). Am späteren Nachmittag dann machte sich die frohe Gesellschaft Richtung „Bienenhaus“ und Heimweg auf. Ein herzlicher Dank gehört Hans und Werner Allenspach und all jenen, die zu dieser originellen und gelungenen Familientagung beigetragen haben.

Peter Allenspach

Rückblick auf die 26. Familientagung in Allensbach am 9. 9. 2012

Bei schönstem Herbstwetter kann unser Präsident die 35 wohlgelaunten Familienmitglieder und Gäste in Allensbach begrüssen. Unsere Ehrengäste sind Herr Kennerknecht, Bürgermeister von Allensbach, und Stefan Egenhofer, Vorsitzender der AGA und Mitglied unseres Vereins. Der Bürgermeister überbringt die Grüsse des Gemeinderates und stellt das Städtchen als attraktive Gemeinde vor.

In der folgenden Generalversammlung wird unser langjähriger Aktuar Paul mit einem Geschenk und einem herzlichem Dankeschön für seine vorzügliche Arbeit aus dem Vorstand verabschiedet. An seiner Stelle wird unser Vorstandsmitglied Peter das Aktuariat übernehmen.

Neu in den Vorstand wird Marco Allenspach aus Roggwil TG als Beisitzer gewählt. Da er beruflich in der IT-Branche arbeitet, ist er für das Amt des Webmasters vorgesehen. Wir sind froh, dass wir ein weiteres junges Mitglied für unseren Vorstand gewinnen konnten.

Zur Sprache kommt auch die zusehends spärlichere Beteiligung an unseren Veranstaltungen. Es werden Vorschläge gemacht, wie diese attraktiver gestaltet werden könnten.

Für den folgenden gemütlichen Teil lassen wir unseren abtretenden Aktuar nochmals zu Wort kommen:

 

Bericht über den gemütlichen Teil der Tagung

Nach der Versammlung wird das gute Mittagessen eingenommen. Dabei werden anregende Gespräche geführt. Nach dem Essen geht es mit Ludwig Egenhofer durch das Dorf Allensbach. Herr Egenhofer gibt interessante Angaben über die Entwicklung des Dorfes. Wir besichtigen die schöne Kirche und den Platz, wo das Allensbacher Meinungsforschungsinstitut steht. Er erzählt von der Gründerin dieses Instituts, Frau Dr. Noelle-Neumann. Anschliessend steigen wir hinauf zum Aussichtspunkt, wo wir einen herrlichen Blick zur Insel Reichenau und auf die Schweiz haben. Stefan Egenhofer führt uns noch durch das Heimatmuseum Er konnte einige Exemplare des neuen Heimatbuches an Anwesende verkaufen. Zum Schluss treffen wir uns wieder im Pfarrheim bei Kuchen und Kaffee. Bald wird es Zeit zum Abschiednehmen. Alle freuen sich über die schöne Tagung und das gute Wetter und hoffen auf ein Wiedersehen an der nächsten Zusammenkunft.

 

Werner Allenspach